Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

31. Januar 2023

Search form

Search form

Vernetzter Biergenuss aus der Cloud

Vernetzter Biergenuss aus der Cloud© pexels/mateusz dach

Niederländisches Brauerei Heineken setzt im Kontext mit veränderten Kundenanforderungen verstärkt auf digitale Innovation. Im aktuellen Fokus steht das Thema globale Vernetzung, Wartung und cloud-basierte Services von Amazon Web Services.

(red/czaak) Ein Bier im Stammlokal zu trinken, scheint ganz einfach zu sein: Ein Gast kommt herein und bestellt beim Barkeeper, der dann ein Bier zapft. Wenn hier nun das Wort "Verbindung" verwendet wird, um diese Erfahrung zu beschreiben, könnte es sich einmal auf die soziale Verbindung zwischen Freunden beziehen, die sich am Wochenende bei einem Getränk austauschen - oder auf Kollegen, die sich nach der Arbeit noch kurz zusammensetzten. Oder aber es beschreibt die physische Verbindung - den Weg des Bieres von der Brauerei zum Zapfhahn.

Die digitale Transformation startet direkt in der Brauerei
Für den internationalen Bierkonzern Heineken beschreibt Verbindung zunehmend die digitale Zukunft des Unternehmens und seine Ambitionen, die am besten vernetzte Brauerei der Welt zu werden. Die niederländische Traditions-Brauerei besteht seit mehr als 150 Jahren und nutzt moderne Cloud-Technologie, um sowohl den Weg von der Brauerei zum Verbraucher (gleichermaßen das „Front End“) als auch die Technologie, die diesen Weg unterstützt (das „Back-End“) seines Geschäfts digital zu transformieren.

Heineken hat die Bereiche E-Commerce, Daten und Analytik erheblich ausgebaut und gleichzeitig seine IT-Infrastruktur modernisiert. „Wir wollen unseren Verbrauchern und Kunden ein nahtloses digitales Erlebnis über alle Berührungspunkte hinweg bieten", sagte Ronald den Elzen, Chief Digital and Technology Officer bei Heineken. Der Start für diese technologische Transformation beginnt 2018 direkt in den Brauereien mit speziell entwickelten digitalen Funktionen, die es den Mitarbeitern ermöglichen, sich mit den Anlagen zu verbinden.

Ende 2022 sind 60 Standorte rund um den Globus mit Connected Brewery-Plattform verbunden
Diese Anwendungen liefern wertvolle Erkenntnisse, wie die erwartete Produktleistung oder die verbleibende Zeit bis zur notwendigen Wartung. Wenn Brauereianlagen nicht die gewünschte Leistung erbringen oder effizienter arbeiten könnten, schlagen die Apps mit einer intelligenten Diagnosefunktion Lösungen vor und unterstützen so die Mitarbeiter bei ihren Aufgaben. Bis Ende 2022 sollen 60 Standorte rund um den Globus vollständig mit Heinekens sogenannter Connected Brewery-Plattform verbunden sein. Diese innovative Plattform läuft über die Cloud von Amazon Web Services (AWS).

Das Plattform-Projekt „Connected Brewery“ geht aber noch weiter. Heineken transformiert seine gesamte Lieferkette und automatisiert die Prozesse in den Bereichen Brauen, Verpacken, Qualität, Wartung und Versorgung. Die derart verbesserte Methodik nennt sich „Total Productive Management (TPM)“ und dabei kommt AWS eine entscheidende Rolle zu. Mittels der AWS-Technologie für maschinelles Lernen (ML) werden einzelne Prozesse verbessert, etwa der Maisch-Prozess, wo dann automatische Anpassungen von Parametern wie Zeit und Temperatur vorgenommen werden.

Allein bei einem Segment Einsparungen von 14 Millionen US-Dollar
Nach fast einer halben Million Hektoliter, die via ML gebraut wurden, konnten die sogenannten Extraktverluste um über elf Prozent (exakt 11,2 %) gesenkt werden. Da sich immer mehr Brauereien an die digitale Plattform von Heineken anschließen, kann das Unternehmen allein durch die Optimierung des Maischprozesses rund 14 Millionen Dollar einsparen, so Berechnungen. Die Wartung von Anlagen und die Optimierung von Ausfallzeiten ist ein weiterer Schritt, bei dem ML hilft.

Wärmetauscher etwa müssen routinemäßig gereinigt werden, was wiederum zu Produktionsunterbrechungen führt. Hier macht dann die intelligente ML-Technologie von AWS, Vorhersagen darüber, wann die nächste Reinigung eines Wärmetauschers stattfinden sollte – und auch das bringt Verbesserung und spart parallel erhebliche Kosten.

Digitale Lösungen für geänderte Anforderungen in unterschiedlichen Bereichen
Im Verpackungsprozess wiederum hilft ML, die Geschwindigkeit der Maschinen zu optimieren, um einen kontinuierlichen Produktstrom zu gewährleisten. ML-Modelle lernen zunächst das Verhalten des Prozesses und steuern dann später die Anlagen, um Stopps zu minimieren. Die Modelle haben Angaben zufolge zu einer Steigerung der Produktionskapazität um bis zu 10 Prozent geführt, was dem Unternehmen Einsparungen im Millionenbereich ermöglicht.

Alle drei Anwendungsfälle - Rezeptoptimierung, vorausschauende Wartung und Verpackungsgeschwindigkeit - sind Schritte in der Lieferkette, bei denen das Professional Services-Team von Amazon Web Services (AWS) Heineken geholfen hat, neue Effizienz und Einsparungen zu erzielen. Im Laufe der Zeit werden diese digitalen Lösungen sowohl horizontal in den Heineken-Brauereien als auch vertikal durch neue technologische Anwendungsfälle eingeführt, um die "Connected Brewery" von Heineken zu beschleunigen. Heineken nutzt mit AWS die Leistungsfähigkeit der Cloud-Technologie, um rasch und umfassend digitale Lösungen zu entwickeln, die sich ändernden Anforderungen in unterschiedlichen Bereichen gerecht werden.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 06.12.2022