Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

07. Dezember 2022

Search form

Search form

Verbesserte Exporterwartungen in Deutschland

Verbesserte Exporterwartungen in Deutschland© Pexels.com/SHVETS Anna

Das Geschäftsklima in Deutschlands Wirtschaft verbessert sich. Unternehmen sind mit laufendem Geschäft merklich zufriedener und erwarten zudem wieder Steigerung der Exporte, so aktuelle Erhebungen des ifo-Instituts.

(red/czaak) Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich aufgehellt. Der von den Wirtschaftsexperten des Münchner (D) ifo-Instituts laufend erhobene Geschäftsklimaindex ist im Mai gestiegen. Die Unternehmen waren vor allem merklich zufriedener mit den laufenden Geschäften und parallel dazu sind auch die gesondert ermittelten Erwartungen beim Thema Export gestiegen.

Keine Anzeichen für Rezession
„Die deutsche Wirtschaft erweist sich trotz Inflationssorgen, Materialengpässen und Krieg in der Ukraine als robust. Anzeichen für eine Rezession sind derzeit nicht sichtbar“, so das ifo-Institut in einer Aussendung. Runtergebrochen auf einzelne Branchen und Segmente zeigt sich das verarbeitende Gewerbe besonders optimistisch, hier legte insbesondere der Index für die Bewertung der aktuellen Lage zu.

Verbessert hat sich das Geschäftsklima auch wieder im Dienstleistungssektor, ein größerer Anstieg des Lageindikators war hier zuletzt im Juni 2021 zu beobachten. Im Handel ist der Geschäftsklimaindikator nach zwei Rückgängen in Folge wieder gestiegen. Vor allem die Einschätzungen zur aktuellen Lage verbesserten sich und auch die Erwartungen zeigen wiederum nach oben.

Pessimismus bei den Themen Rohstoffe und Transport
Im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima nach dem Absturz im April ebenso wieder etwas erholt. Dies war auf eine Verbesserung der Erwartungen zurückzuführen und auch das laufende Geschäfte wird wiederum besser bewertet. Erholt haben sich die Aussichten auch in der zuletzt sehr pessimistischen Automobilindustrie. Besonders die Hersteller von elektrischen Ausrüstungen erwarten weiterhin kontinuierliche Exportzuwächse.

Vorsichtiger Optimismus mit Blick auf das Auslandsgeschäft herrscht auch im Maschinenbau. Mit leichten Rückgängen bei den Exporten in den kommenden drei Monaten rechnen einzig die Nahrungsmittelhersteller und die Textilindustrie. Für alle Branchen gleich bleiben die Sorgen betreffend Rohstoffe und Transport. „Hier zeigen sich primär pessimistische Erwartungen“, so die Analyse der Experten vom ifo-Instituts.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 27.05.2022