Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

07. Dezember 2022

Search form

Search form

Nachhaltige Angebote für regionale Energiegemeinschaften

Nachhaltige Angebote für regionale Energiegemeinschaften© pexels/pixabay

K-Businesscom und Energie Kompass entwickeln neue Plattform für sektorenübergreifende Energielösungen. Regionale Energiebeziehung aus erneuerbaren Quellen für Gemeinden, Betriebe oder Einzelpersonen mit Photovoltaikanlagen.

(red/cc) Der IT-Dienstleister K-Businesscom und die Energie Kompass GmbH, ein Anbieter für nachhaltige, sektorenübergreifende Energielösungen, bündeln ihre Kompetenzen im Sinne regionaler Nachhaltigkeit. Aktuell wurde nun für Energiegemeinschaften eine neue Plattform ins Leben gerufen.

Unter www.team4.energy können alle zusammentreffen, die sich an einer Energiegemeinschaft beteiligen möchten. Das erstreckt sich von Gemeinden und Betrieben bis hin zu Einzelpersonen mit Photovoltaikanlagen und jenen, die ihre Energie zukünftig regional und aus 100 Prozent erneuerbaren Quellen beziehen möchten.

Gründen, Abrechnen, Ausbauen, Optimieren
Das Motto lautet „Gründen, Abrechnen, Ausbauen, Optimieren“, alle Beteiligten sollen ein umfassendes Angebot finden. Die Basis hierfür bildet eine eigens entwickelte Software von team4.energy, die für die digitale Abrechnung von Energiegemeinschaften zum Einsatz kommt.

Die Software wird dabei auf der IT-Infrastruktur von K-Businesscom in Österreich gehostet. „Die Plattform ist sicher, hoch verfügbar und flexibel skalierbar. Sie ermöglicht allen Interessenten den einfachen Zugang zu einer Energiegemeinschaft, die aktive Teilnahme an erneuerbaren Energiesystemen mit den damit verbundenen Einsparungen und Nachhaltigkeitseffekten“, so K-Businesscom in einer Aussendung.

Langjährige Digitalisierungskompetenz der K-Businesscom
Operativ wie auch strategisch verknüpft die Kooperation das umfassende energiewirtschaftliche Know-How der Energie Kompass GmbH mit der langjährig erfahrenen Digitalisierungskompetenz der K-Businesscom (ehem. Kapsch BusinessCom) im Energiesektor.

Dazu bringen beide Partner ihre Forschungskompetenzen ein. Das Angebot auf der Plattform wird kontinuierlich erweitert und optimiert: Sie soll künftig auch system- und netzdienliche Services sowie die Flexibilisierung des Energiesystems (Assetmanagement) erlauben.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 18.11.2022