Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

29. Mai 2016

Search form

Search form

Steigende Anforderungen an Sicherheit und Prozessoptimierung

Steigende Anforderungen an Sicherheit und ProzessoptimierungBilderbox.com

Das Thema Sicherheit erhält immer größere Bedeutung für die IKT-Infrastrukturen von Unternehmen. Kein Monat vergeht ohne Bekanntwerden neuer Hacker-Angriffe, Schwachstellen in Netzwerken oder firmeninternen Datenlecks. Besonders externe Bedrohungen nehmen zu.

Zuletzt wurde nun auch der Deutsche Bundestag Opfer einer Cyber-Attacke. Nach derzeitigen Informationen hat sich über eine E-Mail eine Schadsoftware im internen Netzwerk auf einer Vielzahl der Systeme verbreitet. Um Unternehmen und Institutionen nun besser zu schützen, empfehlen Experten in einem ersten Schritt ein Security-Assessment mit der Bestandaufnahme aller sensiblen Datenbereiche und etwaiger Schwachstellen bei Netzwerk und benutzten Geräten.

Geschulte Sicherheits-Experten
Für Unternehmen ohne eigene Security-Spezialisten, stellt beispielsweise T-Systems speziell geschulte Sicherheits-Experten zur Verfügung. Für individuelle Anforderungen eines Unternehmens mit verschiedenen Hard- und Sofware-Komponenten kann dann in Folge ein spezifisches Sicherheitskonzept entwickelt werden. Wesentliches Element sind dabei auch Verhaltensrichtlinien und Schulungen für Mitarbeiter.
„Zur kontinuierlichen Überwachung der gesamten IT-Infrastruktur kann eine intelligente Security-Analyse-Software den Netzwerkverkehr sowie Logfiles laufend auf Angriffe oder Malware untersuchen und daraus automatisch kritische Probleme oder Vorgänge identifizieren,“ so Thomas Masicek, Security-Experte bei T-Systems. Mit einer eigenen Cyber Defence Plattform-Lösung bietet T-Systems diese Services speziell für mittelständische Unternehmen.

Sicherheit, Transparenz und Nahtlosigkeit
Besondere Herausforderungen an die Sicherheit stellt der Onlinehandel. Die Anzahl der elektronisch getätigten Transaktionen bei Onlineshops wächst rasant, eine entsprechend große Bedeutung hat das Verhindern von Missbräuchen.
Der ungarische Onlineshop „220volt“ etwa handelt mit Unterhaltungselektronik und sieht Sicherheit, Transparenz und Nahtlosigkeit als wichtigste Aspekte im E-Commerece. Der Shop selbst ist SSL-verschlüsselt, alle Zahlungen werden ausschließlich in Echtzeit abgewickelt und entsprechen allen aktuellen Anforderungen für eine sichere Zahlungsabwicklungen wie etwa PCI-DSS.

Laufende Anpassung der Prozesse
Als erfolgsentscheidend sehen die Betreiber die laufende Anpassung der Prozesse mit einer Beschleunigung der Vorgänge von der Produktsuche über die Bezahlung bis zur Auslieferung und dies auf allen vom Kunden eingesetzten Endgeräten. Zentrales Element ist aber auch im Onlienhandel die persönliche Beratung mit entsprechend fachlicher Kompetenz. 220volt sieht das als Mehrwert für den Kunden, der sich dann seinerseits mit Vertrauen und Treue revanchiert.
„Aber auch in einer Geschäftsbeziehung ist uns persönliche Beratung besonders wichtig, wir arbeiten ausschließlich mit Unternehmen zusammen, deren Service und Know-how uns überzeugen konnte,“ so Csaba Bánhidi von 220volt. „Als Payment Service Provider war daher Wirecard CEE unsere erste Wahl, da wir den persönlichen Kontakt und das lösungsorientierte Arbeiten sehr schätzen,“ betont Bánhidi.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 23.09.2015