Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. November 2017

Search form

Search form

Mehrwert durch ganz persönlichen Nutzen

Mehrwert durch ganz persönlichen Nutzen© piqs.de/tup wanders

Digitale Kommunikationskanäle sind mittlerweile weitgehend fixe Bestandteile für die Bereiche Marketing und Vertrieb und das betrifft den Kontakt mit Geschäftspartnern wie Kunden. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die Einbindung Sozialer Medien mit Plattformen wie Facebook, Twitter oder WhatsApp.

Ein Informationsdienst der sich aktuell besonders hoher Zuwachsraten erfreut ist WhatsApp. Mit weltweit über eine Milliarde Anwendern hat der digitale Kommunikationskanal sogar schon Facebook überholt. Generell wird die Nutzung als sehr persönlich wahrgenommen, die Öffnungsraten für Nachrichten liegen bei nahezu 100%. Primärer Vorteil ist die Medienvielfalt, die Nachrichten können aus einer individuellen Kombination von Bildern, Texten, Tönen oder Videos bestehen.

Multimediale Darstellungs- und Informationsformen
Derartige multimediale Darstellungs- und Informationsformen eignen sich beispielsweise für Dienstleister im Bereich Wohnen. Das in Deutschland ansässige Immobilienportal Salz&Brot möchte für seine Nutzer möglichst spezifische Wohnungsangebote bereitstellen. Anbieter können auf dem Portal ihre Objekte kostenlos inserieren, Wohnungssuchende können kostenlos nach Wohnungen suchen. Über eine einfache Online-Auswahlmaske können verfügbare Wohnungen und Immobilien nach unterschiedlichen Kriterien wie etwa Stadt, Viertel oder Mietpreis gefiltert werden.
Zusätzlich wird stark auf die regionale Verbreitung via Social Media gesetzt. Alleine auf Facebook betreibt Salz&Brot derzeit 25 Seiten für verschiedene Städte und Ballungszentren in Deutschland. Laut Angaben der Betreiber konnten bereits über 100.000 Fans gewonnen werden, die sich täglich mit neuen Wohnungsangeboten versorgen lassen. Um nun das Social Media-Angebot weiter auszubauen und die Nutzer noch schneller über neue Wohnungsangebote in ihrer jeweiligen Stadt informieren zu können, wurde nach einer professionellen Lösung für den Nachrichtenversand per WhatsApp gesucht.
Nach praktischen Testläufen mit Prüfung von Usability und durchgehender Verfügbarkeit, entschied sich Salz&Brot sodann für WhatsATool des Dialogdienstleisters atms. Entscheidungskriterien waren die unkomplizierte Integration in bestehende IT-Umgebungen über fertige Schnittstellen, Flexibilität bei Skalierbarkeit und individuellen Anforderungen sowie die leichte Bedienbarkeit über eine einfache Benutzeroberfläche.

Bedarfsorientierte Anpassung
Abonnenten erhalten jetzt etwa eine WhatsApp-Nachricht auf ihr Smartphone sobald neue passende Anbote auf Salz&Brot inseriert werden. Zusätzlich können sich die Nutzer für einen wöchentlichen WhatsApp-Newsletter mit Tipps rund um die Themen Mieten, Umzug und Wohnen registrieren. Die Administration beider Services erledigt das Salz&Brot-Team selbständig über das Online-Tool von atms. Und Kunden, die keine WhatsApp-Nachrichten mehr von Salz&Brot erhalten möchten, können ihr Abo mit „Stop“ jederzeit beenden und dabei werden dann auch alle Daten automatisch gelöscht.
„Wir haben uns für WhatsATool von atms entschieden, weil wir nach einem zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner gesucht haben, der den WhatsApp-Service individuell an unsere Bedürfnisse anpassen kann“, so Tim Zimmermann, Geschäftsführer von Salz&Brot. „Unternehmen können über WhatsApp ihre Zielgruppen schnell und einfach erreichen, mit steigenden Nutzerzahlen wird die Administration des Services jedoch schnell unübersichtlich und bedarf einer professionellen Verwaltung“, ergänzt Markus Buchner, Geschäftsführer von atms.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 06.11.2017