Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. November 2017

Search form

Search form

Digitale Finanzdienste im Aufschwung

Digitale Finanzdienste im Aufschwung© piqs.de/ilagam

Der aktuelle EY Global Fintech Report zeigt: Jeder dritte Internet-User nutzt bereits neue Finanztechnologien.

Die Nutzung von digitalen Finanzdienstleistungen nimmt deutlich zu: Mittlerweile nutzt bereits ein Drittel aller Internetuser weltweit FinTech-Produkte wie mobile Bezahlungsmethoden oder Online-Finanzierung. Damit hat sich die Nutzungsrate innerhalb von zwei Jahren mehr als verdoppelt.
Am offensten stehen Nutzer dem digitalen Geldtransfer und digitalen Zahlungen gegenüber. 50 Prozent der Befragten hat entsprechende Dienste bereits verwendet. 24 Prozent haben auch digitale Versicherungsdienstleistungen in Anspruch genommen. Zurückhaltender sind die Befragten dagegen bei der Finanzplanung: Lediglich jeder Zehnte nutzt dafür ein FinTech-Angebot. 

FinTech wird erwachsen
Für Gunther Reimoser, Sector Leader Financial Services bei EY Österreich, ist die deutlich gestiegene Akzeptanz von FinTech-Angeboten ein Zeichen dafür, dass Online-Finanzdienste erwachsen werden: „Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem FinTech-Produkten der Durchbruch zum Massenmarkt gelingen kann. Sie werden die treibende Kraft auf dem Markt und setzen etablierte Institute unter Druck. Letztere müssen Kooperationen suchen oder ähnlich innovative Strukturen schaffen, um mit dem Tempo mithalten zu können.“
Am wenigsten Scheu im Kontakt mit FinTech-Angeboten haben übrigens Internet-User in China. 69 Prozent von ihnen nutzen solche Angebote bereits. Auf Platz zwei folgt in der Länderstatistik Indien mit 52 Prozent und Großbritannien mit 42 Prozent.

Links

red, Economy Ausgabe Webartikel, 03.11.2017