Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

29. Juli 2021

Search form

Search form

Transformation mittels Innovation

Transformation mittels Innovation© Bilderbox.com

Unternehmen unterstützen oder ersetzen zunehmend langjährig gewachsene und entsprechend aufwändige IT-Strukturen durch externe Cloud-Services. Diese punkten durch letztaktuelle Technologien und bedarfsorientiert einsetzbare wie skalierbare IT-Dienste.

(red/czaak) Digitalisierungsprojekte starten in Unternehmen oftmals in Produktion und Vertrieb mit der abteilungsübergreifenden Vernetzung der Prozesse und Nutzung der Daten. Die in Betrieben oft langjährig gewachsenen IT-Systeme werden nun zunehmend durch extern bezogene Cloud-Services unterstützt oder ersetzt.

Kapsch serviciert Scheucher
Ein Bestandteil betrieblicher Wertschöpfungsketten ist der Vertrieb. Das Unternehmen Scheucher Holzindustrie steht für hochwertiges Handwerk in der Raumgestaltung. Um die Bereiche Kundengewinnung und -Service zu verbessern, wurde Kapsch BusinessCom mit einem neuen Kundenportal beauftragt. Das Anforderungsprofil beinhaltete primär eine cloud-basierte Anwendung (Microsoft Azure) für die zielgruppenspezifische und rechtesichere Bereitstellung von Daten und Bildern für Mitarbeiter, Distributoren, Servicepartner und Endkunden.

Zentrale Kriterien waren die zugrundeliegenden Netzwerk- und Infrastrukturkomponenten sowie die exakte Erarbeitung einer Berechtigungsstruktur für einen orts- und medienunabhängigen Zugriff auf die Daten. „Wir haben mit Kapsch einen Cloud-erfahrenen Lösungspartner, der uns eine zukunftssichere Lösung gebracht hat und dadurch verringert sich für uns auch der Kosten- und Koordinationsaufwand erheblich“, sagt Manfred Steinbacher, IT-Manager bei Scheucher Holzindustrie.

Clariant setzt auf T-Systems
Ein wesentlicher Faktor in der IT-gestützten Unternehmensführung sind SAP-Systeme. Das Unternehmen Clariant, Produzent von Spezialchemie für Luftfahrt, Landwirtschaft, Konsumgüter oder Gesundheitswesen, arbeitet im SAP-Bereich mit T-Systems zusammen. Der IT-Dienstleister verantwortet den kompletten Betrieb der SAP-Systeme für Warenwirtschaft, Lager und Logistik, inklusive Datenmanagement und Security-Services.

Clariant profitiert von einem ausfallssicheren Betrieb und einer hohen Standardisierung, die auch schnelle Anpassungen in Transformationszeiten ermöglicht. „Wir sind mit T-Systems bestens aufgestellt und werden uns auch beim kommenden Migrations-Projekt SAP S/4 wieder auf den IT-Dienstleister verlassen“, so Bernd Ehret, Head of Global IT-Application Development, Clariant.

BIPA vertraut Salesforce
Im Bereich Handel und Dienstleistungen sorgte das letzte Jahr für starke Umsatzeinbrüche im stationären Geschäft. Im Online-Handel gab es umgekehrt deutlichen Auftrieb. Diese Entwicklung hat den ohnehin schon vorhandenen Wettbewerb noch verstärkt.

Der Drogeriefachhändler BIPA hat seine Vertriebsstrategie schon früh auch online ausgerichtet und kontinuierlich weiterentwickelt. Aktuell erstreckt sich das Kundenangebot beim Online-Shopping von der Überprüfung der Verfügbarkeit des gewünschten Produktes in der Filiale über die Bestellung mit Hauslieferung bis zum sogenannten Click & Collect, wo das Produkt online bestellt oder gekauft und sodann in der Filiale abgeholt wird.

Kanalübergreifende Vertriebsstrategie
Um den E-Commerce-Bereich weiter voranzutreiben, holte sich BIPA den CRM-Spezialisten Salesforce ins Boot. Start mit Fokus auf Konversionsraten und Benchmarking mittels einer kanalübergreifenden Vertriebsstrategie (Omnichannel) war im Frühjahr 2020. „Mit der Salesforce Commerce Cloud können wir sämtliche Prozesse, die für ein E-Commerce-System relevant sind, flexibel wie schnell umsetzen und mit den Businessprozessen der REWE Group verbinden“, sagt Alexander Huber, Head of Commerce bei BIPA.

Als der erste Corona-bedingte Lockdown zu einem regelrechten Ansturm auf den Online-Shop führte, konnte BIPA sofort auf die gestiegene Nachfrage reagieren und parallel auch die Logistikkapazitäten flexibel und bedarfsorientiert ausbauen. Final wurde in Verbindung mit der Salesforce-Lösung eine durchgängige Wertschöpfungskette entwickelt, die den Kunden ein interaktives Shoppingerlebnis bietet und sowohl im stationären Geschäft als auch im Online-Shop alle Services und Leistungen zur Verfügung stellt.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 05.07.2021