Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

20. Mai 2022

Search form

Search form

Bedarfsorientierte Verfügbarkeit mit kostenflexibler Skalierbarkeit

Bedarfsorientierte Verfügbarkeit mit kostenflexibler Skalierbarkeit© Pexels.com/Snapwire

Cloud-basierte IT-Services sind fixer Bestandteil bei betrieblichen Digitalisierungsprojekten. Das Unternehmen Multivac vertraut bei seiner Cloud-Transition auf die Expertise von Kapsch BusinessCom.

(Christian Czaak) Die Softwareentwicklungs-Branche forciert schon länger das Thema Cloud Transition. Nun springt der Funke auch auf immer mehr Unternehmen über. Cloud-Services sind wegen ihrer bedarfsorientierten Anwendungsflexibilität, kostenökonomischen Skalierbarkeit und raschen wie sicheren Verfügbarkeit zum fixen Bestandteil unternehmerischer Digitalisierungsprojekte geworden.

Gibt es ein Ziel, so findet sich auch ein Weg
Das Unternehmen Multivac mit rund 6.700 MitarbeiterInnen ist seit sechzig Jahren internationaler Vorreiter im Bereich Verpackungslösungen und Verpackungsmaschinen. Die Zentrale im deutschen Wolfertschwenden koordiniert in 165 Ländern 13 Produktionsstandorte und 85 Tochtergesellschaften. Die Exportquote beträgt neunzig Prozent, im Jahre 2008 wurde die Vertriebsniederlassung in Wien gegründet.

Anlass für das aktuelle Cloud-Projekt bei Multivac war der Wunsch nach einer effizienteren Analyse der zahlreichen Datenströme. Multivac nützt in der maschinellen Produktion bereits mehrere IoT-Netzwerke und die neue Cloud-Lösung sollte nun sowohl die Speicherung großer Datenmengen (Big Data) erleichtern und parallel auch die Auswertung und Nutzung - bis hin zum sogenannten Predictive Maintenance, wo dann auch automatisierte Monitoring- und Wartungs-Prozesse inkludiert sind.

Der Kunde und die Kunden des Kunden
Multivac entschied sich für Kapsch BusinessCom als Partner bei der Konzeption und prototypischen Entwicklung der benötigten Cloud-Architektur im Rahmen eines Technical Cloud Consulting (TCC). „Der konkrete Ausgangspunkt war somit ein Use Case, dessen Lösung weiter skaliert und schließlich auch mit den Kunden von Multivac für Verpackungsmaschinen produktiv angewendet werden sollte“, erläutert Wolfgang Panzenböck, Head of Software Development Business Applications bei Kapsch BusinessCom.

Im ersten Schritt erstellten die Cloud-Architekten in enger Abstimmung mit den Datenexperten von Multivac den richtigen Algorithmus für die Veredelung der Daten in Echtzeit. Multivac profitierte hier neben der Software auch durch den Know-how-Transfer und daraus ergeben sich nun intern weitere Anwendungen für die Skalierung. Parallel war für Multivac der im Technical Cloud Consulting entwickelte Plan dann auch die Brücke in die Cloud. Die notwendige Architektur war zudem Basis für die Echtzeit-Veredelung der umfangreichen Maschinendaten. „Multivac kann nun etwa Ausschüsse reduzieren, Produktionsprozesse optimieren und damit neue betriebliche Wertschöpfung generieren“, resümiert Panzenböck.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 21.02.2022