Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

31. Januar 2023

Search form

Search form

Angewandtes Fachwissen über dialogorientierte Innovation

Angewandtes Fachwissen über dialogorientierte Innovation © pexels/pixabay

Interaktive Dokumentations- und Kommunikationssysteme unterstützen Service und Vertrieb und reduzieren Prozesskosten. Neue Lösung von K-Businesscom verbindet bei Fix Gebäudemanagement analoges und digitales Datenmanagement.

(Christian Czaak) Digitale Transformation beginnt in Betrieben oftmals bei der Optimierung der Arbeitsprozesse von MitarbeiterInnen und der damit verbundenen Infrastruktur bei Kommunikation und IT. Das Unternehmen Fix ist ein Dienstleister im Bereich Management, Wartung und Sicherheit von Gebäuden mit Standorten in Österreich, Schweiz und Deutschland.

Die Dienste erstrecken sich von Betrieb und Überwachung aller technischen Parameter und Anlagen eines Gebäudes, inklusive der Bereiche Strom und Wasser, bis hin zu Risikoanalysen und Feuerschutz. Alle diese Services sind mit umfangreicher Dokumentationsarbeit verbunden.

Intelligenter Sprachassistent
Zur Optimierung und Modernisierung der Prozesse rund um Erfassung der unterschiedlichen Daten und Informationen sowie bei Aufbereitung und damit verbundener innerbetrieblicher Kommunikation beauftragte Fix den IT-Dienstleister K-Businesscom mit der Einführung der sogenannten WorkHeld Anwendung, eine Entwicklung der KBC-Tochter Workheld GmbH.

Basis ist hier eine integrierte Plattform, die sich von der Auftragszuteilung über die Dokumentation bis zur Kundenabnahme erstreckt und über standardisierte Schnittstellen mit weiteren betrieblichen Prozessen verknüpft wird. Enthalten ist auch ein intelligente Sprachassistent, der ServicemitarbeiterInnen mit Abfragen und Dokumentationen zu aktuellen Einsätzen unterstützt und dabei auch Arbeitszeiten, Messwerte oder Mängel erfasst.

Verbesserte Servicequalität für die Kunden von Fix
Im Falle von Fix war zudem die medienübergreifende Darstellung und Dokumentierung der Historie von Produkten und Objekten gefragt. „Ein relevantes Thema ist auch die Erfassung des Gebäudebestandes an sich. Das ist ein weiterer Mehrwert der Anwendung von Workheld, da wir unterschiedliche Daten direkt vor Ort erfassen und einarbeiten können“, sagt Robert Punzenberger, Geschäftsführer von Fix Gebäudesicherheit und Service.

Die Anwendung erlaubt nun eine durchgängige und übersichtliche Darstellung vom Serviceeinsatz bis hin zur Abrechnung. Erleichtert und verbessert wird zudem die Arbeit der ServicemitarbeiterInnen und der generelle Einsatz der Ressourcen, bis hin zu entsprechenden Optimierungen bei den Kosten und einer letztlich erhöhten Servicequalität für die Kunden von Fix.

Medienübergreifende Datenerfassung für übergreifende Nutzung in allen nachgelagerten Prozessen
Ein zentrales Thema beim Gebäudemanagement ist der Bereich Sicherheit und auch hier ermöglicht die Digitalisierung umfassende Verbesserungen bei gleichzeitiger Reduktion von Kosten. „Das beginnt schon beim Bau der Gebäude und inkludiert die Übermittlung von Daten etwa bezüglich verwendeter Materialien, die dann ebenso zur Optimierung der Bereiche Wartung und Reparatur eingearbeitet werden“, so Punzenberger.

Im nächsten Schritt ist bei Fix nun die flächendeckende Einführung von WorkHeld als ganzheitlich aufbereitete Servicelösung vorgesehen. Das beinhaltet dann auch die medienübergreifende Erfassung und Einarbeitung von Betriebsmitteln und Gebäuden mit Fotos, 3D-Technologien und weiteren Bild- und Videoformaten für eine übergreifende Nutzung in allen nachgelagerten betrieblichen Prozessen.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 29.11.2022