Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

28. September 2023

Search form

Search form

Neue Forschungsinitiative zum Thema Künstliche Intelligenz im Flugverkehr

Neue Forschungsinitiative zum Thema Künstliche Intelligenz im Flugverkehr© pexels/sam willis

Take Off heißt die neue Forschungskooperative von Frequentis und AIT und TU Graz und Flughafen Wien. Im Fokus stehen die Bereiche Sicherheit und Effizienz bei Anwendungen im Flugverkehr.

(red/czaak) Die sogenannte Remote Digital Tower-Technologie (RDT) ist ein Schlüsselelement der nächsten Generation von Flugsicherungslösungen. Um hier die Leistungsfähigkeit zu verbessern und neue Technologien für RDT-Sichtsysteme zu entwickeln, kooperieren nun Frequentis mit dem Austrian Institute of Technology (AIT), der Technischen Universität Graz (TU Graz) und dem Flughafen Wien.

Projekt Smart Assistant for Enhanced Remote Digital Tower (SAFER)
Das Projekt namens Smart Assistant for Enhanced Remote Digital Tower (SAFER) soll durch künstliche Intelligenz (KI) die Sicherheit des Betriebs von RDTs gewährleisten und diesen effizienter machen. Erforscht werden multimodale KI-Techniken und Ansätze für videozentrierte Objekterkennung und -verfolgung. Frequentis hat die Projektleitung und verantwortet Datensammlung und -management, Software-Integration, Evaluierung und Validierung.

Das AIT Center for Vision, Automation & Control ist zuständig für die Konzeption und KI-Entwicklung, die TU Graz bringt Expertise in den Bereichen Grafik und Computer Vision ein und der Flughafen Wien kümmert sich um operative Anwendungsfälle und Daten. „Spracherkennung, automatische Objekterkennung sind nur einige der Entwicklungen mit KI. Wir freuen uns auf die neue Kooperation, um sicherzustellen, dass die Kunden von diesen Entwicklungen profitieren“, so Hannu Juurakko als Vorsitzender des ATM Executive Boards.

Die intelligente und effektive Erkennung und Verfolgung von Objekten
Die Finanzierung des Projekts erfolgt durch das österreichische Luftfahrtforschungs- und Technologieprogramm Take Off. Im Fokus steht hier die Entwicklung von neuen videozentrierten multimodalen KI-Techniken und innovativen Methoden für die intelligente und effektive Erkennung und Verfolgung von Objekten.
Dies eröffnet neue Möglichkeiten für die Entwicklung zuverlässiger Sicherheitswarnungen, die den Fluglotsen vor kritischen Situationen warnen. Final soll auch die Effizienz auf Flughäfen erhöhen und kosteneffiziente Betriebsmodelle wie etwa Multi-Remote-Tower-Betrieb ermöglichen.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 14.03.2023