Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

18. November 2019

Search form

Search form

Geliebte Popsongs aus den 1980er und 90er-Jahren

Geliebte Popsongs aus den 1980er und 90er-Jahren© Bilderbox.com

Poppate Mario Rossori bringt Astrid Golda und Begleitung Otmar Binder mit einem Konzertabend in das Wiener Café Korb. Am Programm stehen bekannte Lieder und Eigenproduktionen der vielfältigen Interpretin.

(red/czaak) Das Musik-Comedy-Programm „Trash for cash”, “Celebration for two”, “Three Girl Madhouse” sowie gemeinsame Entertainment-Showauftritte mit Wolfgang Ambros, Louis Austin, Hansi Lang oder Johnny Logan sind nur einige der geläufigen Acts von Astrid Golda. Die in Wien geborene Sängerin und Schauspielerin erhielt ihre Ausbildung im Performing Center Austria und studierte Gesang bei James Moore und Schauspiel bei Ingrid Sturm.

Neben ihrer Karriere als Sängerin und Interpretin absolvierte sie zahlreiche Theaterengagements, darunter "Dinner and Crime" in Ronacher, Rennaissance Theater oder Wiener Metropol und sie spielte Hauptrollen in Produktionen wie „Fifty – Fifty“, „Iphigenie“, „Prinz und Bettelknabe“, „Die wundersame Reise des kleinen Kröterich“, „Fest des Lebens“, „Das weisse Rössl“ oder „Pflanz der Vampire“. Zudem wirkte sie in TV-Produktionen wie „Kommissar Rex“ oder „Tohuwabohu“ mit.

Otmar Binder
Otmar Binder wiederum ist ein Blues- und Boogiespezialist. Initialzündung dafür war vor 25 Jahren eine Platte der Mojo Blues Band. Es folgen gemeinsame Auftritte mit den Mojo-Mitgliedern und sogenannten Tastenmännern Christian Dozzler und Charlie Furthner oder spezielle Interpretationen mit dem ehemaligen Mojo-Trommler Michael Strasser.

Dann kommen Boogie-Variationen, oft im Duo mit Dozzler, einmal mit Furthner sowie ein von Gospelelementen geprägtes Stück mit dem Organisten Geri Schuller. Dann gemeinsame Honkytonk-Nummern mit Coles Steel, wo Dozzler neben dem Piano auch die Harp spielt. Hier entwickelt Binder für Dozzler als Altmeister der Mojo Blues Band eine eigene Solonummer auf dem Miniinstrument. „Bei all dem Respekt vor den Kollegen ist nicht zu überhören, dass Binder auch ein großes Gespür für Töne abseits des klassischen Boogie-Mainstreams hat“, erläutert Mario Rossori.

Empfehlung für Rossoris Veranstaltungsreihen
Astrid Golda & Otmar Binder spielen am Samstag, den 16. November in der Art Lounge im Cafe Korb von Susanne „Sue“ Widl. Adresse ist die Brandstätte 9 in 1010 Wien, Beginn ist um 19.30 Uhr. Eintritt, Besuch und Genuss dieses speziellen Abends passiert mittels einer Mindestspende von 15 Euro.

Nachdem economy bereits einige Veranstaltungen des Poppaten Mario Rossori (Anm. etwa Herrn Rossi‘s Music Club im Wiener Tunnel) besucht hat, sprechen wir auch für den kommenden Act von Golda & Binder eine unbedingte Empfehlung aus.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 08.11.2019