Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

24. August 2019

Search form

Search form

Niederösterreichs Haus der Digitalisierung arbeitet

Niederösterreichs Haus der Digitalisierung arbeitet© Bilderbox.com

Das „Virtuelle Haus der Digitalisierung“ in Tulln startet eine interaktive Online-Plattform zur Vernetzung von Firmen und Personen.

(red/mich) Mit dem „virtuellen Haus der Digitalisierung“ ist nach dem Implementieren von digitalen Knotenpunkten in den niederösterreichischen Technopol-Standorten nun eine interaktive Plattform online gegangen, die neben Informationen zum Thema Digitalisierung auch Firmen und Personen vernetzt.

Bereits 115 angemeldete Firmen in Startphase
„Diese Plattform soll einen einfachen Zugang zum Thema bieten und unterschiedliche Fragen abdecken sowie Informationen und Begriffserklärungen geben“, erläutert Petra Bohuslav, NÖ Technologielandesrätin. „Digitalisierung ist eine Tatsache. Alle Branchen sind davon betroffen und wir wollen mit diesem Angebot unseren Firmen optimal zur Seite stehen“, unterstreicht Sonja Zwazl, Präsidentin der NÖ Wirtschaftskammer.
Die zwei niederösterreichischen Standortmanagerinnen sehen die Digitalisierung als große Chance für die Unternehmen, Prozesse zu optimieren und Innovationen zu machen und zudem schaffe die Digitalisierung zusätzliche Arbeitsplätze. Umgesetzt wird das „Haus der Digitalisierung“ von der Standortagentur ecoplus, die mit aktuell bereits 115 angemeldeten Unternehmen zum Start dieser Plattform Interesse und entsprechende Akzeptanz ortet.

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 29.03.2019