Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

06. Dezember 2019

Search form

Search form

Künstliche Intelligenz für Niederösterreich

Künstliche Intelligenz für Niederösterreich© Bilderbox.com

Zentrum für Technologie und Design am WIFI St. Pölten eröffnet eigenen Laborraum für Künstliche Intelligenz. Digitale Innovationen und ihre praktischen Anwendungsgebiete für Wirtschaft und Gesellschaft stehen im Mittelpunkt.

(NOe-WP/red/cc) Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) bekommt in vielen Bereichen immer breitere Bedeutung und das betrifft insbesondere auch die Wirtschaft. „Wir möchten herzeigen, wie man KI nutzen kann und welche Anwendungen man eventuell auch für den eigenen Betrieb lukrieren kann“, so Sonja Zwazl, Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich anlässlich der aktuellen Eröffnung des neuen KI-Zentrums.

ActivPanel, Multitouch-Display und InGlass-Technologie
Der von der Innenarchitektin Bianca Schönbichler (Anm. Absolventin der New Design Universität) gestaltete "KI-Space“ soll mittels live und praktisch ausprobierbaren KI-Anwendungen „die Scheu vor der Digitalisierung abbauen helfen und dem Innovationsgeist in Niederösterreich einen zusätzlichen Schub verleihen“, so Zwazl weiter. Der KI-Space ist denn auch Bestandteil der NÖ-Initiative „Haus der Digitalisierung“.

Interessierte haben hier die Möglichkeit, KI live im Einsatz zu erleben und entsprechend selbst aktiv zu werden. Zur Verfügung stehen neben klassischen Info-Elementen unter anderem ein ActivPanel, das als interaktives Multitouch-Display mit InGlass-Technologie zwischen Stift, Touch oder Radieren mit dem Handballen unterscheiden kann. Dazu ein digitales Flipchart, über das mehrere Teilnehmer von ihrem jeweiligen Gerät aus Ideen visualisieren und Projekte gemeinsam entwickeln können.

Intelligenter Aufzug der Firma Kone
Im Rahmen der Bildungsangebote des WIFI-Niederösterreich werden grundsätzlich orientierte Basis-Kurse und darauf aufbauende Erweiterungs-Lehrgänge wie etwa „KI-Anwender“, „KI-Profi“ und „KI-Manager“ angeboten. „Der Stellenwert dieser Know-how-Vermittlung wird auch dadurch unterstrichen, dass das Thema in einer eigenen KI-Akademie bearbeitet wird“, so das WIFI in einer thematisch begleitenden Aussendung.

Bei der Eröffnung des KI-Space zeigten mehrere Unternehmen ihre bereits im betrieblichen Einsatz befindlichen KI-Anwendungen, darunter der Aufzugsanlagenproduzent Kone mit einem intelligenten Aufzug, der Störungen, Notfälle oder auch Vandalismus selbständig erkennt und entsprechende Informationen sofort weitermeldet.

Links

NOe-Wirtschaftspressedient/red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 21.11.2019