Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

29. September 2022

Search form

Search form

Digitale Ideenwerkstatt für Niederösterreichs Jugend

Digitale Ideenwerkstatt für Niederösterreichs Jugend© Pexels.com/Arina Krasnikova

Neues Haus der Digitalisierung am Campus Tulln beinhaltet auch FabLab für Jugendliche. In diesem sogenannten Makerspace des Landes Niederösterreich sollen künftig auch SchülerInnen innovative und technische Innovationen umsetzen.

(red/mich) Schulklassen und Jugendliche können künftig im FabLab in Tulln kleine und große Projekte im Kontext mit Digitalisierung und Innovation umsetzen. Die Arbeitsplätze im FabLab sind ausgestattet mit Computern, Laser Cutter oder auch einem 3D-Drucker. So können etwa Holzzeichnungen mit dem Laser Cutter ausgeschnitten oder Stempel in einer App vorgezeichnet und gelasert werden.

Mit Tablets können die Jugendlichen etwa auch eigene Stopmotion-Filme produzieren und der 3D-Drucker kommt für das Erzeugen von Keksausstechern oder Kunststofffiguren zum Einsatz. Verwendet werden können dabei Materialien von Textilien über Holz bis hin zu Edelstahl. Die Programminhalte sind auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmt.

Perfect Match im FabLab
„Wissenschaftliches Arbeiten und Digitalisierung sind ein „Perfect Match“. Das neue Haus der Digitalisierung ist genau der richtige Ort für das FabLab, um Jugendlichen einen praktischen und aktiven Zugang zu Wissenschaft und Technik zu vermitteln“, sagt Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich.

Im neuen Haus der Digitalisierung (finale Eröffnung 2023) am Campus Tulln befinden sich auf 4.200 Quadratmetern u.a. ein Infopoint, ein Showroom- und Veranstaltungsbereich, ein Gastrobereich sowie Büroeinheiten und Inkubator-Flächen. Herzstück des Bauwerkes ist der Showroom, der künftig auch innovative Ausstellungsformate ermöglichen soll.

Digitalisierung für alle erlebbar
„Wir wollen hier Digitalisierung für alle erlebbar machen. Dies soll unter anderem auch mit wechselnden Ausstellungen gelingen, die 2023 unter dem Motto ‚Mensch & Maschine‘ startet“, erläutert Jochen Danninger, Wirtschaftslandesrat für Niederösterreich, das primär eben auch für Schüler und Jugendliche gedachte Programm des neuen Hauses der Digitalisierung.

„Wissenschaft und Forschung sind schon lange im Regelunterricht in den niederösterreichischen Schulen verankert. Es gibt hier auch ein enormes Interesse seitens der Schulen“ betont Landeschefin Mikl-Leitner. Aktuell werden etwa im Rahmen der Science Class Wissenschaftsworkshops angeboten und die eigens konzipierten Do-it-yourself (DIY) Experimente-Handbücher wurden bereits über 25.000 mal bestellt.

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 21.06.2022