Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

17. August 2022

Search form

Search form

Angewandte Forschung für die nächste Generation

Angewandte Forschung für die nächste Generation© NLK Schaler

Land Niederösterreich intensiviert Austausch zwischen Wissenschaft und Schule. Weitere Förderschiene gemeinsam mit Innovationsstiftung für Bildung über 450.000 Euro mit Fokus auf praxisorientierte Projekte.

(red/mich) Das Land Niederösterreich fördert bereits seit vielen Jahren Wissenschaft und Forschung an niederösterreichischen Schulen und ermöglicht dabei SchülerInnen auch einen direkten Austausch und Wissenstransfer (economy berichtete). Aktuell wird nun in Kooperation mit der Innovationsstiftung für Bildung ein eigener Fördercall für Schulen etabliert, wo sich Kinder und Jugendliche längerfristig mit den Bereichen Naturwissenschaft und Technik auseinandersetzen können. Mögliche Projekte können Infrastrukturmaßnahmen an der Schule, dialogfördernde Formate, schulische Schwerpunktbildung im Rahmen der Schulautonomie sowie Intensivierung von Kooperationen oder Erweiterung bereits bestehender Projekte sein.

Bestmögliche Rahmenbedingungen für Niederösterreichs Schulen
„Mit unseren Maßnahmen wollen wir Wissenschaft im Schulalltag erlebbar machen und LehrerInnen bestmögliche Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen“, erläutert Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich. Der Call „Wissenschaft trifft Schule“ ist auf drei Jahre ausgelegt. Die maximale Fördersumme pro Schulprojekt beträgt 25.000 Euro. Das Gesamtvolumen dieses Calls beträgt 450.000 Euro, wobei 150.000 Euro von der Innovationsstiftung für Bildung kommen. In der ersten Phase können Schulen bis zum 24. Jänner ihre Konzepte einreichen (siehe Link). Bis zu 30 Schulen können sich für die zweite Phase der Ausschreibung qualifizieren.

Parallel auch neue Webinarangebote
In der zweiten Entwicklungsphase (Anm. Februar bis 13. Mai 2022) werden Niederösterreichs Schulen bei konkreten Projektkonzepten mit Berücksichtigung bestehender und externer Angebote unterstützt. Die Laufzeit der geförderten Projekte ist bis zum Ende des Schuljahres 2023/24 möglich. Bis Ende des Schuljahres 2021/22 wird entschieden, welche Projekte als förderwürdig eingestuft werden. „Gerade das aktuelle Pandemiegeschehen zeigt uns, wie wichtig Wissenschaft für unsere Gesellschaft ist“, so Jakob Calice, Vorstand der Innovationsstiftung für Bildung. Parallel ausgebaut wird auch das Webinarangebot für Schulen im Bereich Wissenschaft.

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 17.12.2021