Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

28. Juni 2016

Search form

Search form

Startschuss für neuen Kreativwirtschaftsscheck

Startschuss für neuen KreativwirtschaftsscheckBilderbox.com

Wirtschaftsministerium stellt weitere 1,5 Millionen Euro zur Verfügung damit KMUs gemeinsam mit Kreativen neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln.

Über den Austria Wirtschaftsservice (AWS) Kreativwirtschaftsscheck können nunmehr weitere 300 Projekte zu je 5.000 Euro unterstützt werden, insgesamt stehen 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. "Unser Angebot richtet sich an Klein- und Mittelbetriebe, die ein Innovationsvorhaben planen und dazu für Ideengenerierung, Entwicklung oder Umsetzung Leistungen aus den Bereichen Design, Architektur, Werbewirtschaft, Grafik und ähnlichem suchen", erläutert Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner.

Anträge ab sofort möglich
Förderanträge für den aws Kreativwirtschaftsscheck können ab sofort und bis zum 30. Oktober 2015 eingebracht werden. Dafür steht der aws Fördermanager (https://foerdermanager.awsg.at) zur Verfügung. Das Online-Tool führt durch den Prozess der Antragsstellung, funktioniert auch auf Smartphones und Tablets und gibt Auskunft über die voraussichtliche Bearbeitungszeit.

Vom E-Klapproller bis zum Design-Speicherofen
Die bisher unterstützten Projekte zeigen die Vielfalt der Kreativwirtschaft und den Mehrwert des Förderangebots: In Wien wurde zum Beispiel die Optimierung des Designs eines neuartigen E-Klapprollers zur besseren Fortbewegung im urbanen Raum unterstützt. Ein oberösterreichisches Unternehmen arbeitet bei der Entwicklung von Baumaterialien mit einem Team aus Künstlern zusammen. Dabei werden Akustikelemente verbessert.
Ein auf Energie-Management spezialisiertes Unternehmen, ebenfalls aus Oberösterreich, hat mit Unterstützung eines Designers neue, ansprechende Oberflächen mit Geopolymertechnik entwickelt. Diese kommen beim Bau von Speicheröfen zum Einsatz. Ein Vorarlberger Unternehmen erhielt den aws Kreativwirtschaftsscheck zur Entwicklung einer neuen Facility-App. Die Entwicklung einer neuartigen Tasche durch ein in Wien ansässiges Einzelhandelsunternehmen wird mit Unterstützung eines Designers verbessert.
Die Förderaktion wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft-, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) von der Austria Wirtschaftsservice (aws) abgewickelt.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 18.09.2015