Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

15. Dezember 2018

Search form

Search form

Künstliche Intelligenz und Automation in der Praxis

Künstliche Intelligenz und Automation in der Praxis© piqs.de/heiwa4126

Schnell neue Geschäftsstrategien entwickeln und auf Markterfordernisse eingehen gilt als unternehmerisches Muss in Zeiten der digitalen Transformation.

Flächendeckender Internetzugang für große Teile der Weltbevölkerung, Künstliche Intelligenz (KI) und deren Einsatz in Automatisierungsprozessen sowie ein massiver Anstieg vernetzter Geräte sind die großen Herausforderungen des digitalen Wandels. Diese lassen sich nur in Abstimmung zwischen Regierungen, Institutionen und großen IT-Firmen meistern.

Künstliche Intelligenz und maschinelle Automatisierung
Unternehmen sehen insbesondere bei künstlicher Intelligenz und maschineller Automatisierung großes Potential in der digitalen Wertschöpfung, da durch die gesteigerte Leistung der IKT-Systeme und den Fortschritten im Bereich des sogenannten Machine Learning die Nutzung von KI für viele gesellschaftliche und wirtschaftliche Bereiche vorangetrieben wird. Zu diesen Ergebnissen kommt eine von Fujitsu beauftragte Studie, wo zuletzt 1.400 Entscheider international tätiger Unternehmen befragt wurden.

Integration in bestehende Strukturen und Abläufe
„Grundsätzlich erkennen Unternehmen Chancen in der Digitalisierung und sind auch bereit entsprechende Projekte zu finanzieren. Damit diese Investitionen aber auch langfristig Früchte tragen, braucht es nicht nur passende Technologien sondern auch Strategien zur sinnvollen Integration in bestehende Strukturen und Abläufe“, so Wilhelm Petersmann, Managing Director Austria & Switzerland bei Fujitsu. Bereich Künstlicher Intelligenz und Automatisation erörtert.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 26.11.2018