Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

21. März 2019

Search form

Search form

Die Jugend und die Sicherheit im Netz

Die Jugend und die Sicherheit im Netz © Bilderbox.com

Österreich beteiligt sich am internationalen Safer Internet Day am 5. Februar. Nutzen und Risiken moderner Mediennutzung für Jugendliche als zentraler Programmschwerpunkt. Hauptsponsor A1 startet eigene medienpädagogische Initiative.

Die zunehmende Wertigkeit des Internets als Ort einer öffentlichen Auseinandersetzung mit Informationen und Meinungen und entsprechenden Möglichkeiten Botschaften in Echtzeit zu senden und nutzen ist unbestreitbares Faktum. Allerdings sind gerade jungen Menschen oftmals die Konsequenzen des eigenen Handelns im Netz nicht klar.
Am kommenden 5. Februar beteiligen sich weltweit mehr als 100 Länder am Safer Internet Day. Der internationale Aktionstag steht unter dem Motto „Together for a better internet“. Egal ob Kinder, Jugendliche, Eltern, Schulen, Unternehmen oder Politik, jeder kann einen Beitrag zum Thema leisten und dazu gehören etwa ein respektvoller Umgang miteinander, Förderung von Medienkompetenz, Bereitstellung hochwertiger Angebote für Kinder und Jugendliche, Entwicklung sicherer Produkte oder Schaffung adäquater rechtlicher Rahmenbedingungen. 
„Die Chancen, die digitale Technologien und das Internet bieten, sind enorm. Damit einhergehend stellen sich jedoch auch eine Reihe von Herausforderungen für die NutzerInnen“, sagt Juliane Bogner-Strauß, Jugendministerin. „Es ist eine gemeinsame Aufgabe, dass Kinder und Jugendliche lernen, kompetent mit Risiken der Mediennutzung umzugehen“, betont die Ministerin.
  
Vielfältige Teilnahmemöglichkeiten
Aufgerufen zu einer direkten und proaktiven Beteiligung am diesjährigen Aktionstag waren und sind etwa Institutionen, Bildungseinrichtungen, Jugendorganisationen, Medien oder Unternehmen, Alle Projekte werden über die Website der Plattform veröffentlicht und den Medien und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.
„Wir wollen den Safer Internet Day auch 2019 wieder zum größten Aktionstag in Österreich für einen sicheren Umgang mit dem Internet machen und dabei freuen wir uns über viele gute Projektideen“, erläutert Bernhard Jungwirth, Koordinator von Saferinternet. 
 
An Schulen ist der Februar Safer Internet-Aktions-Monat 
Am Safer Internet Day 2019 teilnehmen sollen wiederum auch möglichst viele Schulen. In Kooperation mit dem Bildungsministerium wird auch heuer wieder der gesamte Februar zum Safer Internet-Aktions-Monat ausgerufen. Alle Schulen Österreichs sind eingeladen, sich im Aktions-Monat mit dem Thema sichere Internetnutzung auseinanderzusetzen und eigene Initiativen umzusetzen sowie entsprechend zu präsentieren.
„Schulische Medienbildung zielt darauf ab, Kinder und Jugendliche im Umgang mit der Technologie zu stärken. SchülerInnen sollen digitale Medien reflektiert und verantwortungsvoll nutzen und sie bewusst einsetzen können“, so Heinz Faßmann, Bildungsminister. „Der Safer Internet Aktionsmonat ist ein willkommener Anlass, sich mit dem Themenbereich sichere Internetnutzung auseinanderzusetzen sowie eigene Initiativen durchzuführen und vorzustellen“, unterstreicht der Minister.

„Mein Kind sicher im Netz“ und eigener „A1 Campus“
Zur Unterstützung für eigene Projekte erhalten alle bis 31. Jänner 2019 angemeldeten Schulen kostenlos ein umfassendes Informationspaket mit Vorschlägen für Aktivitäten, Unterrichtsmaterialien, Präsentationsvorlagen und Leitfäden. Zudem wird unter allen teilnehmenden Schulen und Jugendeinrichtungen, die bis 7. März 2019 ihren Erfahrungsbericht einreichen, Spezial-Workshops mit einem Offline-Spiel verlost. Unter der Anleitung von erfahrenen Trainern erfahren Teilnehmer, mit welchen Tipps und Tricks man sich im digitalen Alltag behaupten kann.
Hauptsponsor der Initiative in Österreich ist A1. Am 5. Februar 2019 wird etwa im Rahmen der medienpädagogischen Initiative „A1 Internet für Alle“ am Campus im zweiten Wiener Gemeindebezirk (Engerthstraße 169) ein kostenloser Workshop für 8- bis 10-jährige Kids unter dem Motto: "Ab ins Internet. Aber sicher!" stattfinden. Auch für die Eltern gibt es wieder eine eigene Infoveranstaltung: Barbara Buchegger, Internet-Sicherheitsexpertin erörtert Tipps und Tricks zum Thema „Mein Kind sicher im Netz“.

 

Links

red/mc, Economy Ausgabe Webartikel, 14.01.2019