Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. September 2017

Search form

Search form

Der papafreundliche Diskonter

Der papafreundliche Diskonter© piqs.de

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird bei Lidl groß geschrieben. Nun wurde in dem Unternehmen die Familienzeit eingeführt.

Bereits seit letztem Jahr nimmt Lidl Österreich am Audit „BerufundFamilie“ des Familienministeriums teil. Im Rahmen dieses Audits bietet das Unternehmen seit März 2017 seinen Mitarbeitern auch die sogenannte Familienzeit an. Mit diesem Papa-Monat können die Mitarbeiter Berufliches und Privatleben besser verbinden.
Frischgebackene Väter können sich eine berufliche Auszeit nehmen. Die Familienzeit kann innerhalb der ersten drei Monate nach der Geburt des Kindes in Anspruch genommen werden und zwischen 28 und 31 Tage dauern. Eine schöne Zeit also für alle Jungeltern, die man mit dem neuen Familienmitglied nutzen kann. Die berufliche Auszeit wird außerdem von der zuständigen GKK mit 22,60 Euro pro Tag unterstützt.

Einer der besten
Lidl Österreich wurde bereits zum vierten Mal in Folge vom unabhängigen „Great Place to Work“-Institute als einer der besten Arbeitgeber Österreichs ausgezeichnet. Erstmals schaffte es Lidl Österreich sogar an die Spitze in der Kategorie der Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern.
Das ist kein Zufall. Denn das Unternehmen kümmert sich ganz bewusst und intensiv um seine Mitarbeiter. Erst Anfang März wurde beispielsweise der Mindestlohn erneut angehoben. Die Mitarbeiter erhalten damit seit 1. März 10,50 Euro pro Stunde in Gehaltsgebiet A und 11,50 Euro in Gehaltsgebiet B (Salzburg und Vorarlberg). Das ist eine Überzahlung von bis zu 25 Prozent gegenüber dem Kollektivvertrag.

Links

red/stem, Economy Ausgabe Webartikel, 21.04.2017