Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

15. Dezember 2018

Search form

Search form

Einzigartige Kompetenzerweiterung

Einzigartige KompetenzerweiterungBilderbox.com

Vier neue Innovationslehrgänge sollen die Forschungskompetenz der Wirtschaft verbessern.

Das Förderprogramm „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“ bietet kostenlose Weiterbildungsmaßnahmen für Unternehmen. Es werden 3,4 Millionen Euro investiert, „um das Wissen unserer Hochschulen gezielt in die Unternehmen zu bringen“, sagt Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. Bei der Ausschreibung der Lehrgänge wurde ein besonderer Schwerpunkt auf Industrie 4.0 gelegt. Die vier neuen Projekte sind an Hochschulen in der Steiermark und in Wien angesiedelt.
„Diese vier Innovationslehrgänge sind maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen, wie sie am Bildungsmarkt aktuell nicht angeboten werden. Die Inhalte orientieren sich direkt und ausschließlich an den Bedürfnissen der beteiligten Unternehmen“, sagt Staatssekretär Harald Mahrer.

Die vier Lehrgänge
Der Innovationslehrgang Digi Trans 4.0 an der Technischen Universität Wien (Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme) soll zur Gestaltung der digitalen Transformation in der Produktionsentwicklung und Produktion beitragen. Das Ziel ist, die Unternehmen schrittweise in das Zeitalter von Industrie 4.0 zu führen.
Der Innovationslehrgang „Bioraffinerie“ der Universität für Bodenkultur in Wien (Institut für Umweltbiologie) unterstützt die Entwicklung mikrobiologischer Bioraffineriekonzepte. Bioraffinerien bieten die Möglichkeit aus verschiedenen Rohstoffen Substitutionsprodukte herzustellen. Ziel des Lehrgangs ist es, das Wissen über das große Spektrum der Ausgangsstoffe stärker in den Industrieunternehmen zu verankern.
Das FH Technikum Wien bietet mit smart(D)ER eine Kompetenzerweiterung im Bereich dezentraler erneuerbarer Energiesysteme in besiedelten Gebieten. Dabei werden bauwerksintegrierte PV-Anlagen (BIPV) sowie Klein- und Mikrowindenergieanlagen (KWEA) einen Schwerpunkt darstellen.
Mit dem Innovationslehrgang TUSI Bau und Betrieb will die Montanuniversität Leoben (Lehrstuhl für Subsurface Engineering) die Sicherheit untertage erhöhen. Sicherheit im Tunnel ist ein Querschnittsthema, bei dem innovative Technologien und vernetzte Systeme Menschenleben retten können.
„Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“ ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abgewickelt.

Links

red/stem, Economy Ausgabe Webartikel, 25.03.2016