Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

24. Mai 2018

Search form

Search form

Siemens führt europaweites Patent-Ranking an

Siemens führt europaweites Patent-Ranking an© Bilderbox.com

2.220 Erfindungen machen Siemens 2017 zum größten Patentanmelder im deutschen Sprachraum.

Siemens hat im Jahr 2017 die meisten Patente von allen deutschen Unternehmen in Europa angemeldet, gefolgt von Robert Bosch und BASF. Zudem konnte sich Siemens im Ranking der anmeldestärksten Unternehmen vom sechsten auf den zweiten Platz verbessern. Rang eins ging erstmals an das chinesische Unternehmen Huawei.
2017 meldete Siemens in Europa 2.220 Erfindungen als Patent an, rund 19 Prozent mehr als noch im Vorjahr und damit die höchste Steigerung von allen Unternehmen unter den Top 10. Das Europäische Patentamt (EPA) hat aktuell in Brüssel die neuen Statistiken veröffentlicht. „Die Platzierung beweist, dass wir unsere Innovationskraft weiter steigern konnten“, sagt Beat Weibel, Leiter der Patentabteilung von Siemens. „Unser Augenmerk liegt aber nicht nur auf der reinen Anzahl, sondern auch auf der Qualität und der breiten regionalen Aufstellung unserer Schutzrechte. Vor allem die Digitalisierung und die Bedeutung des Service-Geschäftes machen breitere Abdeckungen notwendig“, so Weibel weiter.

Erfindungen und Patente aus Österreich
Mitarbeiter von Siemens Österreich haben im Geschäftsjahr 2017 mehr als 150 Erfindungen angemeldet. 90 Patente wurden im gleichen Zeitraum für österreichische Siemens-Erfindungen eingereicht. Insgesamt arbeiten bei Siemens in Österreich mehr als 1.000 Menschen in der Forschung und Entwicklung. Auch die Siemens Erfinder des Jahres 2017 kamen aus Wien: Andreas Lugmaier von Siemens und Friedrich Kupzog vom AIT wurden bereits vergangenen Dezember in der Kategorie Open Innovation für eine Erfindung ausgezeichnet, die das Stromnetz intelligenter macht.
Die beiden Forscher haben eine Software entwickelt, die aus einer sehr großen Menge Daten erkennt, welche Wege der Strom im Netz einer Stadt nimmt. Das Mehr an Informationen ist künftig notwendig, um Stromnetze effizienter zu betreiben und fit für erneuerbare Energien, Batteriespeicher oder Elektromobilität zu machen. Andreas Lugmaier ist bei Siemens verantwortlich für die Entwicklung von Technologien für das industrielle Internet of Things. Er hat bisher insgesamt zehn Erfindungen gemeldet und zeichnet für 16 Einzelpatente verantwortlich, die in neun Patentfamilien geschützt sind. Insgesamt hält Siemens 63.000 Patente weltweit. Mitarbeiter von Siemens haben im Geschäftsjahr 2017 rund 7.450 Erfindungsmeldungen eingereicht.

Links

red, Economy Ausgabe Webartikel, 08.03.2018